gegendenwind_logo.jpg
St. Peter Ording
Olympische Distanz


 

Platz Pl. AK
Name
Swim
Bike
Swim/Bike
Run
Gesamt
130(185) 27(44) Oltmann, Jörn 0:34:19 1:12:21 1:46:40 0:49:06 2:36:15(130)

 

Ergebnisliste Gesamt URKUNDE Ergebnisliste Altersklasse

startnumemr_stpeter_2006

 

Vor dem StartSo nun war es wieder soweit. Mein erster Triathlon dieses Jahr über die Olympische Distanz und dann auch nochStart im „offenem“ Meer, St. Peter Ording. Bisschen weit weg, deshalb habe ich gleich meine „komplette“ Familie mitgenommen. Los ging es schon am Freitag Richtung St. Peter Ording. Ich kann nur sagen, eine echt „geile“ Verantstaltung!!!  Ein riesen Festzelt wurde am Strand aufgebaut um am Abend (der Triathlon fand am Samstag statt) noch richtig „abzufeiern“ Leider war das Wetter am Samstagvormittag nicht ganz so gut. Es nieselte ein wenig aber es war zumindest warm. Mein Kumpel Jörg (der Bio-DOC) war auch wieder dabei!. Nachdem wir alles zurecht gelegt in der Wechselzone zurecht gelegt hatten, wurden wir mit einer „Bahn“ zum 1,5Km entfernten Start gebracht.Hier ging es ins Wasser und dann 1,5Km parallel am Strand entlang. Es war ein ziemliches Durcheinander beim Start, aber schnell hatten mich die guten Schwimmer überholt und ich hatte am Ende des Feldes genug Platz für mich ;-) Nach dem die 1,5Km geschafft waren, mussten wir noch ca. 300m bis zur Wechselzone im Sand laufen. Ganz schön anstrengend! Dann ging es auf's Fahrrad und auf einen 10Km Rundkurs. Spätestens jetzt weiß man warum der Triathlon „Gegen den Wind“ heißt. Es wehte eine „steife“ Briese von der Nordsee und so konnte man einmal Richtig „Gas“ geben um dann den Wind direkt von vorne zu bekommen. Man hatte das Gefühl man fährt gegen eine Wand ;-( Wie immer war mein Kumpel der „BIO-DOC" vor mir aus dem Wasser gekommen und es war für mich ein Reizt ihn auf der Radstrecke wieder zu holen. Dies klappte schneller als ich dachte. Schon nach 7,5Km hatte ich Ihn eingeholt. Der Rundkurs

NachdemschwimmenRadLauf

war komplett gesperrt und sehr schön zu fahren. Nach 4 Runden ging es wieder in die Wechselzone, rein in die Laufschuhe und ab auf die Laufstrecke. Diese führte als 5Km Rundkurs durch den Ordinger Wald, ein kurzes Stück auf dem Deich und dem Ort „BAD“. Ich versuchte mein Rhythmus zu finden und hatte jedes Mal „Angst“ wenn mich einer überholte das der DOC mir im Nacken hängt. War aber nicht so ;-) Wie sich später herausstellte war er 2 min scheller beim schwimmen aber 5 min langsamer beim Radfahren. Beim laufen konnte ich den Abstand halten. So kam ich dann nach ca. 2:36Std. im Ziel an. Wie immer völlig erschöpft aber glücklich es wieder geschafft zu haben.

WechselzoneStrandFestzelt

 

Fazit: Nächstes Jahr bin ich auf jedenfall wieder dabei.
 

Bildergalerie