homephoto.jpg
Olympische Disziplin

 
Platz Pl. AK
Name
Swim
Bike
Swim/Bike
Run
Gesamt
64(87) 10(14) Oltmann, Jörn
0:35:49
1:21:43
(44,56Km)
1:57:33 0:44:57 2:42:30
Tachoangaben:
44,56Km; Zeit:1:19:52Std.; Schnitt:33,50Km/h; Max. 56,5Km/h
 
 

 

4.jpgNun schon das dritte Wochenende hintereinander „Ontour". Aber wie heißt es so schön, Wer rastet der rostet. Und so habe ich mich dann auch wieder am Sonntagmorgen „hochgequält“ und bin gegen 7:00Uhr morgens Richtung Schwerin gefahren. Die Straßen waren leer und ich kam ca. gegen 8:15Uhr am Veranstaltungsort „Schwerin-Zippendorf“ an. Startunterlagen abgeholt und die Schwimm-, Rad- und Laufstrecke auf der Karte angesehen. Das Schwimmen fand im Schwerinersee statt, der morgens gegen 8:30Uhr „Aalglatt“ aus sah und 23°C hatte. Mann konnte also auch locker ohne NEO schwimmen. Aber fast alle Teilnehmer hatten es doch vorgezogen einen NEO anzuziehen, was aber weniger an der Temperatur des Wassers lag, sondern daran das man mit NEO schneller ist. Ich fühlte mich an diesem Morgen irgendwie total schlapp, was wahrscheinlich daran lag das ich nur ~5 Std. geschlafen habe. Aber jammern gilt nicht!Das Wetter war hervorragend

 

Swim
Rad
Laufen
 
 
 
 
fansund die Bedingungen optimal. Bei der Schwimmstrecke mussten wir (wie die Profis in Hamburg) nach der ersten Schwimmrunde kurz das Wasser verlassen und ca. 30m am Strand entlang laufen um dann erneut wieder ins Wasser zu gehen und eine zweite Runde zu schwimmen. Die Radstrecke war mal wieder etwas länger als 40Km was mich aber nicht weiter störte. Skeptisch wurde ich nur als ich hörte dass es nach ca. 30Km ein „Bergwertung“ gibt! Was da wohl auf uns zukommt. Die Laufstrecke führte überwiegend durch einen Wald und war somit schön schattig. Start war 15min später, da vor uns noch ein Wettkampf statt fand der sich etwas verzögerte. Dann ging es los! Es war ein Strandstart wie in St. Peter Ording und ich hatte mich gleich etwas nach hinten gestellt um den ganzen Trubel aus dem Weg zu gehen. Da ich sowieso keine „Schwimmikone“ bin und als einer der letzten aus dem Wasser komme, machen die paar Sekunden nichts aus. So war es dann auch. Als ich nach der ersten Runde (750m) aus dem Wasser kam war ich irgendwie Fix & Foxi. Aber nützt ja nix. Wieder rein in die Fluten und auf zur zweiten Runde. Ich glaube ich war noch keine 100m geschwommen, als die ersten Schwimmer aus dem Wasser kamen. Nach ~ 35min hatte ich es dann auch geschafft. Als ich in die Wechselzone lief, standen irgendwie nicht mehr all zu viele Fahrräder dort. Man war ich heute so schlecht? Rauf auf's  Rad und auf zur Verfolgungsjagd ;-) Die Radstrecke wurde an den wichtigsten Punkten von der Polizei überwacht und ansonsten waren es fast Autofreie Straßen. Auf der Radstrecke habe ich dann ca. 10 Plätze wieder gutgemacht und die Bergwertung war nur ein kleiner Hügel der nicht erwähnenswert ist. Nach ca. 1:20Std. ging es dann wieder in die Wechselzone und rauf auf die Laufstrecke. Die ersten Kilometer hatte ich „Steine“ in den Waden. So fühlte es sich jedenfalls an. Es war ein Rundkurs von 2x5 Km zu bewältigen wobei es zwei nennenswerte Anstiege gab. Die zweite Runde lief irgendwie besser und so konnte ich noch einmal einen „Zahn“ zulegen und kurz vor dem Ziel weitere Plätze gut machen.

Mein Arbeitskollege Stefan schaute auch kurz vorbei!
Das meine Schwester und mein Schwager dabei waren ist wohl schon selbstverständlich

****** DANKE IHR ZWEI ******

Fazit: Alles in allem war die Veranstaltung sehr gut. Die Schwimmstrecke lag direkt an der Strandpromenade und die Wechselzone war gleich nebenan auf dem Parkplatz aufgebaut. Naja und das Wetter tat den Rest dazu. Wenn Schwerin nur nicht ganz so weit weg wäre ….