155KM

Vattenfall Cyclassics Platz Pl. AK
Name
AK
Team
Ankunft
Zeit
Ø Km/h
startnr_vattenfall_2006.jpg
1305 433 Oltmann, Jörn Sen.2 ENTEC 12:43:12,81 4:10:42,18Std. 37,09Km/h
1315 439 Becker, Torsten Sen.2 ENTEC 12:43:17,61 4:10:46,82Std. 37,08Km/h
2380 826 Möller, Heiko Sen.2 ENTEC 13:06:13,69 4:33:34,87Std. 33,99Km/h
2696 951 Graff, Markus Sen.2 ENTEC 13:16:09,81 4:43:31,23Std. 32,80Km/h
2752 975 Joksch, Stefan Sen.2 ENTEC 13:18:22,76 4:45:44,72Std. 32,54Km/h

cyclassics_1Jetzt schon das "dritte" mal bei den Cyclassics dabei. Und schon das "dritte" Team. Das Wetter meinte es diesmal gut mit uns. Leichte Bewölkung und ca. 23-25°C. Optimale Bedingungen. Es ging wie im letztem Jahr über Harburg und Buchholz zurück nach Hamburg um dann die zweite Schleife über Pinneberg,Wedel und Blankenese zu nehmen. Uncyclassics_2ser Team war leider sehr unterschiedlich und so hatte ich mich mit Torsten schon nach wenigen Kilometern "abgesetzt". Es kam mir vor als fuhren dieses Jahr mehr mit als in den Jahren zuvor. Wir hatten uns einen schnellen "Zug" ausgesucht und kamen gut mit. Selbst nach 100Km als wir wieder in Hamburg vorbei fuhren und das Ziel "links" liegen ließen, war alles noch in Ordnung. Nun kam die Schleife Pinnerberg/Wedel. Hier hatten wir letztes Jahr unheimlichen Gegenwind und kaum eine "Radtraube" gefunden die unser Tempo fuhr. Aber dieses Jahr solltes es anders werden. Es waren immer genug Radfahrer da und der Wind schien auch eine Pause gemacht zu haben. So "schossen" wir Richtung Pinneberg/ Wedel. Aber da waren ja noch die beiden "Berge" in Blankenese. Die hatten mich letztes Jahr total überrascht und geschafft. Aber dieses Jahr schien ich mich gut eingestellt zu haben und fuhr die Berge, wenn auch nicht in einem "Höllentempo", gut hoch. Dann ging es Richtung Elbchaussee. Auch hier ging es zügig voran. Auf der Reeperbahn angekommen habe ich mich dann hinter einen, ich würde sagen er fuhr wie ein Profi, gehängt und fuhr die letzten 2Km auf dem Zahnfleisch aber mit hohem Tempo ins Ziel. Und das mit einer super Zeit. Fast 15 Minuten schneller als letztes Jahr.