RTF Has & Igel in Buxtehude 2008

Tachoangaben: 112,39Km, 3:44:58Std.; 30,15Km/h Schnitt, 53,5Km/h max.


buxtehude_1.jpgSo nun sind einmal gerade  7 Tage vergangen seit dem letzten Wettkampf und schon geht es weiter. Wenn auch kein „richtiger“ Wettkampf aber immerhin eine RTF (Rad Touren Fahrt). Das einseitige trainieren (Laufen) ist jetzt vorbei und nun stehen die Disziplinen Schwimmen und Radfahren im Vordergrund. Vor 3 Tage, am „Vatertag“ saß ich das erste mal wieder an der frischen Luft auf dem Rad. Wir sind mit einer Radsportgruppe vom SC Hammaburg“ in Richtung  Mölln unterwegs gewesen ~130Km. Heute sollten es“nur“ 115Km werden. Das Team „ENTEC“ was auch 2007 bei den Vattenfall Cyclassics gefahren ist, bestehen aus Heiko, Stefan, Maggi, dem Doc und mir, wollte heute die RTF Has & Igel in Buxtehude bezwingen. Bei super Sonnenschein, wolkenlosen Himmel aber doch noch recht frischen 15°C am morgen fuhren wir gegen 9:15Uhr los. Die Radsportgruppe vom letztem Donnerstag haben wir auch getroffen. Das schöne Wetter lockte viele Radsportler an und so war er gerade am Anfang doch recht voll auf der Strecke. Da wir im Team einen doch recht großen Leistungsunterschied haben wollten es der Doc und ich rechtbuxtehude_2.jpg ruhig angehen lassen. Nach ca. 25Km kam schon die erste Verpflegungsstation. Total überfüllt aber trotzdem bekam jeder etwas zu trinken und konnte sich stärken. Nach kurzem Aufenthalt ging es weiter. Der Doc und ich setzten sich an die Spitze und somit in den Wind. Wir führten über etliche Kilometer eine größere Gruppe an und gaben vorne richtig „speed“. Fast die gesamte 2 Etappe bis zum 2. Versorgungspunkt machten wir Tempo und fuhren im Schnitt ~ 36-37Km/h. Ziemlich kaputt stärkten wir uns dann am Verpflegungspunkt. Anschließend teilte sich die Strecke und auf einen Schlag waren wir fast alleine auf der Strecke. Nun fuhren wir alle im Wechsel mal im Wind. Allerdings waren die Zeiten im Windschatten für den Doc und mich recht kurz, da unserem Team langsam die Kräfte schwanden. Aber das machte nichts, so war es für den Doc und mich eine schöne Trainingseinheit ;-).
Die letzten Km ging es dann noch einmal kräftig gegen den Wind und 2 kleine Anstiege mussten wir auch noch nehmen. Dann hatten wir es geschafft. Laufen ist doch etwas anderes als Radfahren und so stieg ich mit etwas wackeligen Beinen vom Rad. Es war eine schöne und gut organisierte RTF die uns bestimmt noch einmal wieder sehen wird.

 

joern_1.jpg
Noch ganz frisch nach dem Rennen
doc_1.jpg
Der "Doc"ebenfalls.

Hier gehts zur Homepage von Veranstalter