8. Hamburger Sportscheck Nachtlauf

schpoertschecknachtlauf 2011

1:00:44Std.
Platz 34/1532
Platz 3 AK


So nun sind es noch gut 2 Wochen bis zum IRONMAN Austria in Klagenfurt. Die Trainingsumfänge werden langsam runter gefahren aber die Intensitäten bleiben. Deshalb an diesem Wochenende noch einmal richtig was für die Schnelligkeit tun. Heute am Freitagabend der Sportscheck Nachtlauf. 15Km bzw. 2x um die Außenalster. Nach 2009 und 2012 nun zum dritten Mal dabei. Wie im Vorjahr war der Start der 15Km Läufer um 20.00Uhr während die 7,5Km Läufer erst um 22:00Uhr starteten. Angemeldet hatte ich mich diesmal allein, da ich diesen Lauf als schnelle Trainingseinheit bzw. Tempolauf machen wollte. Gut 1 Stunde vor dem Start erreichte ich die Alsterwiesen und es war schon einiges los. Der Kidslauf war gerade gestartet worden und alle Eltern feuerten ihre „Kleinen“ an. Das Wetter meinte es nicht ganz so gut mit uns. Es war stark bewölkt und ab und an nieselte es, aber mit 17°C war es wenigsten nicht kalt. Da bei diesem Lauf nicht allzu viele „Cracks“ am Start waren, reihte ich mich, wie im letzten Jahr ganz vor ein. Pünktlich um 20:00Uhr ging es dann los. Ich nahm gleich Tempo auf und schaute nach dem ersten Kilometer auf die Uhr. Wow, 3:52Min. Ganz schön schnell dachte ich, versuchte aber das Tempo zu halten. Das Feld zog sich von nur langsam auseinander, aber da wir nur wenige Läufer vorn waren ließ es sich gut laufen. Die weiteren Kilometer der ersten Runde lief ich mit einem Schnitt um die 4Min/Km. Nach der ersten Runde fühlte ich mich immer noch ganz gut und hatte mein Tempo nun mit ca. 4:08/Km gefunden. Langsam sammelte ich den einen oder anderen Läufer die vor mir liefen ein und hinter mir. Gut einen Kilometer vor dem Ziel liefen dann noch zwei Läufer gut 100m vor mir. Diese wollte ich noch „stellen“ und legte noch einmal zu. 500 m vor dem Ziel hatte ich beide eingeholt und überholt. Einer wollte es aber wohl nicht ganz zulassen und versuchte an mir dran zu bleiben bzw. mich erneut zu überholen. Puh, nun musste ich noch einmal zu legen. Ein kurzer „Sprint“, ja das klappte sogar noch, reichte um meinen Kontrahenten abzuschütteln und so lief ich als Gesamt 34ter nach 1:00:42Std. ins Ziel. Die letzten 1-2 Kilometer haben noch einmal richtig Kraft gekostet so dass ich im Ziel erst einmal durchatmen musste. Anschließend erfrischte ich mich, zog mich um und warm an und wartete auf Carsten O., einem Trizebs Kollegen den ich kurz vor dem Start getroffen hatte. Danach ging es nach Haus, wollte ich doch morgen beim HSH Nordbank Run für das Fitness Studio „JustFIT Exclusive Club“ mit laufen.

Fazit: Als schnelle Trainingseinheit bzw. Tempolauf ist der Sportscheck Nachtlauf genau richtig. Auch die Strecke run um die Alster ist Klasse. Ich denke wenn es mein Trainingsplan nächste Jahr wieder zulässt bin ich wieder dabei.

sportcheck laufstreckeZur Homepage des Veranstalters