Wandsetaler Runde (Halbmarathon) 2015

wandsetaler runde banner
Zeit: 1:34:50Std.
(Platz 29. / 185)
(2.Platz AK)


IMG 1998

Es ist Ende März und somit Zeit für den Halbmarathon bei der Wandsetaler Runde. Wie immer hatte ich mich sehr früh angemeldet und diesmal waren sogar ein paar mehr Bekannte dabei. Timo wie im letzten Jahr, die Trizebs Thomas H. & Arndt, Thomas R. hat kurzfristig vor Ort Nachgemeldet und sogar ein Arbeitskollege, Robert W. war dabei. Früh gegen 9:00Uhr war ich vor Ort und holte meine Startunterlagen ab. Nach und nach trudelten die Läufer ein und es wurde voll auf dem Parkplatz vor dem Start. Die Sonne schien vom blitz blanken Himmel, aber es waren frostige 3-4°C am Morgen. Nachdem ich den HM in Kiel ein wenig „verrissen“ hatte, wollte ich hier einigermaßen gut Abschneiden und zumindest meine Zeit vom Vorjahr laufen. Das sollte allerdings bei meinem jetzigen Fitnesszustand sehr schwer werden. Wie gewohnt bei kleinen Läufen stand beim Start mit Timo weit vorn. Dann ging es auch schon los. Die ersten hundert Meter waren geprägt durch ausweichen und überholen der etwas langsameren Läufer dann hatte sich es so einigermaßen eingespielt. Mein Tempo war von Anfang an irgendwie nicht so richtig schnell. Meine Uhr zeigte mir einen Schnitt von 4:18min/Km. Da ich diesen Lauf schon X-Mal gemacht habe und er auch fast zu meinem täglichen Arbeitsweg gehört, wusste ich genau was auf mich zukommt. Allerdings habe ich seit geraumer Zeit ein Problem beim laufen und das ist meine Verdauung. Und auch dieses Mal sollte es mich nicht in Stich lassen. Schon bei KM 6 musste ich kurz die Strecke verlassen und einiger Läufer an mir vorbei ziehen lassen. Wie sich später herausstellte, auch meinen Arbeitskollegen Robert. Ihn lief ich komplett in der zweiten Runde in einem Abstand von ca. 70-100m hinterher. Hätte ich dies vorher gewusst, hätte ich alles gegeben um aufzuschließen. So ließ ich aber mein Tempo weiter ohne mich so richtig auszupowern. Zwischendurch hatte ich immer mal wieder leichte Magenprobleme aber nichts kritisches. Ich konnte mich, wie in diesem Jahr schon so oft, nicht quälen. Nur etwa 1,5 – 2Km vor dem Ziel. Da sah ich noch jemanden der in meiner AK unterwegs sein könnte und zog noch einmal etwas an um diesen Läufer ca 500m vor dem Ziel zu überholen. Und es hatte sich gelohnt. Es war jemand in meiner AK. So erreichte ich dann „Standesgemäß“ meiner Startnummer doch noch den 2. Platz in meiner Altersklasse. Richtig zufrieden mit meiner Leistung war ich allerdings nicht. Im Ziel traf ich dann noch kurz Robert und mit Timo wartete ich zusammen auf den „Rest“ unser bekannten Läufer. Wir quatschten noch kurz dann ging es wieder nach Hause.

Timo IMG 2004 IMG 2001
Timo, erneut 2. Ges. Platz Jörn, gut gelaunt sieht anders aus Thomas R., das Knie hat gehalten.
 
Name Zeit Ges. Pl. AK Pl.
Timo Z. 1:20:05 2 1
Jörn O. 1:34:50 29 2
Thomas R. 1:52:50 96 11
Thomas H. 1:56:22 109 09
Arndt B. 2:07:01 147 27
Fazit:  Der Lauf macht einfach Spaß. Das Wetter, wenn auch etwas frisch war super. Nur mit meiner Fitness muss diese Jahr noch irgendetwas passieren. Sonst sehe ich beim IM auf Lanzarote bzw. Bei der Challenge Roth ganz schlecht aus. Aber ein paar Tage hab ich ja noch.