Fisherman Triathlon Heiligenhafen 2017

Logo fm 2 Name Swim
Bike
Run
Gesamt  2017 07 02 10.14.07
Felix Rother 0:09:13 0:32:11 0:20:51 1:04:34
Thomas Rother 0:09:07 0:31:58 0:23:23 1:07:09
Jörn Oltmann 0:10:50 0:35:21 0:21:21 1:10:45

Urkunde Fisherman 2017Dieses Jahr wieder Fisherman Triathlon. Letztes Jahr zu dieser Zeit in Florida, durfte ich heute, 2 Tage nach dem Midsummer Triathlon in Heiligenhafen starten. Erneut waren Felix und Thomas dabei. Dirk hatte wegen den G20 Gipfels leider keine Zeit. So fuhren wir gemeinsam gegen 8:30Uhr nach Heiligenhafen wo wir gegen 9:45Uhr ankamen. Das Wetter hatte sich gegenüber zum Midsummer Triathlon leider nicht gebessert. Wolkenverhangen und ein wenig windig war es hier an der Ostsee. Nach Abholung der Startunterlagen schauten wir bei der Sprintdistanz noch ein wenig zu wo Joachim und Ulrike gestartet waren. Anschließend richteten wir bei leichtem Nieselregen unsere Wechselzone ein und machten uns fertig. Start 11:30Uhr im Hafenbecken von Heiligenhafen. Das Wasser der Ostsee war mit 17°C sehr kalt und so stieg ich erst 5min vor dem Start ins Wasser und schwamm mich kurz ein. Auch hier reihte ich mich weiter von ein, da die Leistungsstärke hier nicht so dicht war. Nach dem Startschuss ging es recht gut los und im Gegensatz zum Misummer Triathlon war hier fast entspanntes Schwimmen möglich. Wenn meine Brille sich nicht beschlagen hätte. Ich hatte diese diesmal nicht ausgewaschen sondern trocken übergezogen, was sich nun rächte. Ich konnte keine Boje erkenne und verließ mich einfach auf die vor mir schwimmenden Athleten. Das Wasser war recht kalt, aber es lief trotzdem einigermaßen gut. Auch wenn man nicht viel sieht. Dann ging es auch schon in die erste Wechselzone. Ich ließ mir etwas Zeit und zog mir noch eine Windjacke über. Nach wenigen 100  Metern kam gleich ein ca 500m langer Anstieg auf sehr schlechtem Straßenbelag. Hier überholte ich einige Athleten. Anschließend ging es hügelig weiter und meine Beine fühlten sich jetzt schon irgendwie schlapp an. Auch die Motivation war mit dem vor zwei Tagen irgendwie nicht zu vergleichen. Komisch, ich versuchte trotzdem alles, aber bei jedem Anstieg (Hügel) wurde mir die Kraft aus den Beinen gesogen. Kurz vor dem zweiten Wendepunkt, es müsste so bei Kilometer 7-8 gewesen sein, sah ich Felix. Wow, hier hatte er schon ca. 2-3 min Vorsprung. Thomas habe ich gar nicht gesehen. Der Belag der gesamten Radstrecke war katastrophal und ich war erneut froh nicht mit meinem Tri-Bike unterwegs gewesen zu sein. Die schlappen Beine setzten sich auch in der zweiten Runde fort und so war ich froh die 2017 07 02 13.34.06zweite Wechselzone wieder erreicht zu haben. Der Wechsel war auch hier wieder etwas „zäh“ da ich meine Jacke ausgezogen habe und nicht in die Laufschuhe gekommen bin. Außerdem bin ich fast mit Helm losgelaufen. Wie am Donnerstag schlug ich gleich ein hohes Tempo an, was aber nicht lange anhielt. Heute schien wirklich nicht mein Tag zu sein. Oder war der 35min Lauf gestern Nachmittag doch zu viel. Konnte eigentlich nicht sein. Felix kam mir schon nach ca einem Kilometer entgegen. Er schien noch mehr Zeit zwischen sich und mir gebracht zu haben. Respekt an den Youngster. Kurz darauf kam auch Thomas mir entgegen. Da lagen Gefühlt 4min zwischen. Das konnte doch alles nicht wahr sein. War ich heute wirklich so schlecht, oder die Jungs so gut. Keine Ahnung  Ich versuchte jedenfalls mein Tempo zu halten und war froh als ich ins Ziel lief wo Felix und Thomas natürlich schon auf mich warteten. Wie sich später herausstellte, erreichte Felix bei den „Jedermännern“ den 3. Gesamtplatz und so nahmen wir noch an der Siegerehrung teil. Super Leistungs Felix !!!  Dann ging es schon wieder nach Hause!

Fazit: Das war nicht mein Tag!!! Die Radstrecke war furchtbar schlecht und das Wetter wurde erst nach dem Wettkampf besser. Sonst aber eine schöne und empfehlenswerte Veranstaltung.

Zur Homepage des Veranstalters