Hamburg Triathlon 2018

17 WT HAM LOGO

Platz    AK           Name          Swim     WZ1       Bike      WZ2      Run        Gesamt     

Thomas Rother     0:26:03.    0:05:36          1:01:31   0:03:46        0:49:12    2:26:08Std.
 Jörn Oltmann        0:31:55     0:05:25          1:01:40   0:03:10        0:45:45    2:28:03Std. 
Max-Felix Oertl     0:35:18     0:04:46          1:05:03   0:02:53        0:44:06    2:31:03Std.
Dirk Metzendorff   0:36:45     0:06:16          1:04:10   0:04:41        0:51:23    2:43:14Std.


itu startnrSo nach einigen Jahren Abstinenz beim Hamburg Triathlon, war ich dieses Jahr mal wieder dabei und dann auch gleich mit meinen Tria-Kollegen Thomas, Dirk und Max. Wetter war super mit Sonnenschein und gut 25°C. Wasser ebenfalls mit knapp 2IMG 69990°C. Es konnte also nur ein perfekter Tag werden. Startzeit für Thomas und mich war 8:30Uhr. Max und Dirk mussten schon gut eine Stunde früher ran. Wie immer war ich rechtzeitig vor Ort, so das ich genug Zeit hatte alles vorzubereiten. Thomas traf ich dann in der längsten Wechselzone der Welt, am Ballindamm. Nachdem wir alles vorbereitet hatten gingen wir gemeinsam zum Schwimmstart. Die „Challenge“ war heute schneller als Max zu sein. Er hatte die letzten Wochen große Töne gespuckt und heute sollte er „liefern“. Thomas & Dirk waren außer Konkurrenz, da Sie vor 2 Wochen in Roth gestartet waren. Ich fühlte mich gut und war bei dem super Wetter sogar einer der ersten im Wasser um sich einzuschwimmen. Dann ging es los. Da alle 10min ein kleinere Gruppe startete, gab es kaum Probleme beim Schwimmen. Ich fand schnell meinen Rhythmus und versuchte zügig die 1,5 Km, welche ein kleines Stück in die Außenalster Swim OD HHging, zurück zulegen. Mit einer Schwimmzeit von gut 31min lag ich auch super in der Zeit. Der Weg zum Rad glich dann schon fast einer Laufeinheit. Am Rad angekommen gab es wie immer Probleme bei ausziehen des Neo’s. Hier verlor ich wieder ein bisschen Zeit. Rauf auf Rad und entlang der neuen Radstrecke die entlang der Landungsbrücken bis Altona ging. Hier war der Wendepunkt. DRad OD HHas ganze dann 4x. Ich fuhr von Anfang an Vollgas und auf der linken Spur. Man merkte aber sofort das hier viele Rookies unterwegs waren. Einige fuhren sehr unsicher, andere wiederum in der Mitte oder auf der linken Seite der Fahrspur was das überholen zeitweise sehr schwierig machte. Am Ende habe ich die Radstrecke ganz gut überstanden, hatte allerdings zwischendurch leichte Seitenstiche auf dem Rad. Der Wechsel in die Laufschuhe ging dann wieder flott. Allerdings hatte ich auf den ersten 2 Km Problem. Die Seitenstiche wollten nicht so richtig weggehen. Als ich aber sah das ich die ersten 2 Km nur mit einem Schnitt von 5:20/Km gelaufen bin hab ich alles auf eine Karte gesetzt und hab das Tempo angezogen. Die Seitenstiche verschwanden und ich lief jetzt „Rund“. Kurz vor dem Wendepunkt kam mir dann Thomas entgegen. Der Teufelskerl, vor 2 Wochen die Langdistanz in Roth, gestern bei der Sprintdistanz hier in Hamburg gestartet und nun auch noch gut 2Min. vor mir. Und ich hab bis jetzt alles gegeben! Ich versuchte noch einmal etwas Tempo aufzunehmen was mir auch gelang, aber einholen konnte ich Thomas nicht mehr. Dafür lief ich vollkommen zufrieden mit meiner Leistung in Ziel wo mich Thomas schon erwartete. Auch Max trafen wir kurze Zeit später. Er hatte leider die „Challenge“ verloren und hatte gut 2 min länger gebraucht als ich! Danach trafen wir noch Dirk, genossen noch ein wenig die Atmosphäre und verabschiedeten uns anschließend.

IMG 6991

Fazit: Recht teurer Wettkampf, aber hat bei dem Wetter heute viel Spaß gemacht und ich war mit meiner Leistung in allen drei Disziplinen zufrieden. Es hat alles gepasst. Thomas ist einfach dieses Jahr, bis auf die Langdistanz nicht zu schlagen. Nun geht es in 2 Wochen wieder in die Alster, dann bei der 2ten Auflage des IRONMAN Hamburg. Ich bin gespannt!

Zur Homepage des Veranstalters