BerlinMan 2021

Berlinman

                                                                                                      Platz   AK            Name             Swim       Bike        Run        Gesamt     

                                                                                                        98      5       Thomas Rother     0:38:23    2:37:23   1:38:38    4:54:25 Std.
                                                                                                      162     16      Jörn Oltmann        0:45:36    2:54:00   1:34:00    5:13:36 Std.  
                                                                                                      261     55      Dirk Metzendorf    0:59:48    2:57:04   1:54:10    5:51:02 Std.   

Ergebnisliste Männer


LogoNachdem der BerlinMan letztes Jahr wegen Corona ausgefallen war, sollte er diesmal unter bestimmten Hygienevorschriften stattfinden. Da ich der Veranstaltung auch mal etwas „zurückgeben“ wollte, hatte ich mich als Helfer für Samstag bei der Kurzdistanz gemeldet. Richtung Berlin ging es dann schon am Donnerstagabend. Freitagvormittag, ich hatte wieder einen guten Parkplatz in eine Nebenstraße nahe am Wannsee gefunden, arbeitete ich noch aus dem WoMo um den Nachmittag dann für eine kleine Schwimmeinheit im Wannsee sowie ein kleine Radeinheit durch den Grunewald zu nutzen. Am Samstagmorgen musste ich früh um 07:00Uhr an der Wechselzone sein, da ich mich dort als Helfer eingetragen hatte. Gegen 12:00Uhr wurde ich dann entlassen und erwartete Dirk, der mit Thomas und Marion erst am Samstag anreiste. Dirk schlief bei mir im WoMo während Marion und Thomas bei Bekannten untergebracht waren. Am Nachmittag drehten Dirk und ich noch eine kleine Rad Runde und trafen uns dann am Abend mit Marion, Thomas und deren Bekannten zum Abendessen.

Am nächsten Morgen war es dann so weit. Mein Zeitfahrrad hatte ich zu Hause gelassen und mein Look555 mitgenommen. Das Wetter war so „lala“, bedeckt und leicht frisch. Thomas und ich starteten in derselben StartStartgruppe, während Dirk 10min später dran war. Das Schwimmen lief gut und ich war zufrieden. Am Rad dauerte es dann mal wieder etwas länger bis ich den Neo ausgezogen hatte und endlich aufs Rad steigen konnte. Vorher aber noch eine Windjacke übergezogen, da es immer noch recht frisch war. Die Radstrecke kannte ich und es war immer wieder sehr schön sie zu fahren. Ich ließ es am Anfang recht locker angehen, wollte aber schon eine gute Rad Zeit hinlegen. Ich war auch die gesamte Strecke recht zufrieden, musste aber im Nachhinein feststellen, das ein Zeitfahrrad wohl doch einen Unterschied macht. Denn im Vergleich zu 2018 mit dem TT war ich über 20min. langsamer. Dirk und ZieleinlaufThomas hatte ich seit dem Schwimmstart nicht mehr gesehen und war gespannt, ob wir uns auf der Laufstrecke begegneten. Ich wechselte schnell in die Laufsachen und machte mich mit ganz guten Beinen auf die Laufstrecke. Es lief gut und nach ca. 2 Kilometern lief ich auf Thomas auf. Allerdings, das wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht, hatte Thomas auf dem Rad eine super Zeit hingelegt und hatte eine Laufrunde Vorsprung. Ich überholte ihn schnell und lief mit echt guten Beinen weiter. Das Laufen fühlte sich echt gut an und es machte Spaß den ein oder anderen Athleten zu überholen. In der zweiten Runde, es fing jetzt leider an zu regnen, traf ich auf Dirk den ich überrundete. Nach der dritten Runde lief ich dann, mit immer noch guten Beinen ins Ziel. Als ich in die Wechselzone ging, um trockene Sachen anzuziehen, kam mir Thomas schon entgegen. Er hatte heute eine super Performance hingelegt und mich doch glatt um gut 20min geschlagen. Respekt! Dann warteten wir noch auf den Zieleinlauf von Dirk, der genau in dem Moment ins Ziel lief als der Himmel seine Pforten so richtig öffnete. Wir warteten den Platzregen unter einem Zelt ab und fuhren dann schnell zum WoMo. Wir verabschiedeten Thomas während Dirk mit mir gemeinsam nach Hause fuhr.

Fazit: War wie immer ein sehr schönes Wettkampf-Wochenende, auch wenn das Wetter am Wettkampftag etwas besser sein können. Aber der BerlinMan ist immer eine Reise wert. Und da der Veranstalter den zwei Jahres Rhythmus wieder in „einklang“ bringen möchte, findet 2022 der BerlinMan erneut statt. Ich werde wohl wieder dabei sein!

 

Zur Homepage vomVeranstalter